Kundenstimmen

Feedback ist uns sehr wichtig. Jedes Einzel-Coaching, jeden Workshop und jedes Team-Coaching lassen wir mit Hilfe unserer Feedback-Bögen bewerten und arbeiten konsequent an der Verbesserung unserer Angebote.
Was unser Coaching-Workshop „Bin ich noch im richten Job? -Entdecken, was ich wirklich will!“ unseren Kunden gebracht hat, lesen Sie hier:

„Ich habe ein Unternehmen gefunden, das wirklich zu mir passt“

Ulla Poll, Assistentin der
Geschäftsführung

Mit meinem alten Job war ich schon zwei, drei Jahre nicht mehr zufrieden. Trotzdem war ich geschockt, als meine Stelle nach 14 Jahren durch eine Umstrukturierung wegfiel. Mit der Freistellung in der Tasche besuchte ich den Workshop. Ich wusste, diese Kündigung war auch eine Chance, mich neu aufzustellen. Als ich im Workshop aufschrieb, wie ich in Zukunft arbeiten möchte, wurde mir klar: Ich fühle mich wohl als Assistentin in einer großen Firma – aber ich brauche ein anderes Umfeld! Beruflich und privat. Denn nach meiner letzten Trennung wurde mir das Leben in der Kleinstadt zu eng. Zuerst bewarb ich mich dann voller Elan in meiner Traumstadt Hamburg. Ich hatte dort einige Vorstellungsgespräche und bekam viel positives Feedback – nur leider keinen Job. Ich dachte: Bald bist du 51, dann wird es wirklich eng. Geholfen hat mir mein Netzwerk. Denn über eine Freundin bekam ich den Tipp, dass für die Geschäftsführung am Flughafen Düsseldorf eine Assistentin gesucht wird. Mein Alter war mein Vorteil, denn der Chef wollte eine erfahrene Assistentin. Jetzt habe ich einen neuen Job, der mir richtig Spaß macht. Ich genieße das Großstadtleben und von meinem Schreibtisch aus schaue ich direkt aufs Rollfeld.

„Als Homestagerin kann ich endlich kreativ sein“

Diana Gutensohn-Hartmann, Selbständig

In meinem Job als Schul-Sozialarbeiterin war ich zwar gut, aber schon länger nicht mehr glücklich. Da ich mich aber bei den Gedanken an meine berufliche Zukunft nur im Kreis drehte, besuchte ich den Workshop. Erst dort wurde mir klar, wie sehr ich
Freude, Leichtigkeit und Kreativität in meinem Job vermisste. Ich hatte vor 15 Jahren mal Architektur studiert, wollte aber in dem Bereich nicht arbeiten. Im Workshop entstand dann die Idee, mit Einrichten und Verschönern mein Geld zu verdienen. Seit
Ende 2014 bin ich nun selbständig (www.homestaging-no1.de) und berate Menschen und Unternehmen rund ums Thema homestyling. Das ging natürlich nicht von heute auf morgen. Nach dem Workshop habe ich viel recherchiert, mit Maklern gesprochen, eine Fortbildung und einen Existenzgründerkurs absolviert. Das erste halbe Jahr war anstrengend, vor allem, weil ich gleich zwei große Aufträge bekam. Seitdem ist mein Geschäft gut angelaufen. Ohne den Workshop wäre ich nicht auf diese Idee gekommen.